Behind the book – Inspiration: Brissago Inseln

Wie kam ich eigentlich auf die Idee mit der italienischen Privatinsel? Das war so …

2014 war ich im Rahmen einer Pressereise in Ascona im schweizerischen Tessin nahe der italienischen Grenze. Eigentlich fühlt man sich dort schon komplett wie in Italien und es wird auch italienisch gesprochen. Besonders beeindruckt haben mich die Brissago Inseln vor Ascona, vor allem die Isola Grande: hier entstand seit 1885 ein wunderschöner botanischer Garten, der sich über die gesamten Insel zieht.

brissago-inseln

Die Eindrücke der üppigen Vegetation auf der Isola Grande flossen auch in „Sommerfinsternis“ ein. Auch die Lage von Victorias Villa in Lugano (ganz in der Nähe) am See mit Blick auf die Berge wurde hiervon inspiriert.

Der echte Park auf der Insel beheimatet Gewächse aus subtropischen Regionen Asiens, Südafrikas, Amerikas, Australiens und von den Inseln Ozeaniens. Die Villa eines reichen Kaufmannes, der hier mit drei Grazien lebte, ist ein echtes Schmuckstück. Dort kann man heute auf der Terrasse Kaffee trinken und das Haus besichtigen. Die Brissago Inseln sind wirklich traumhaft und ein fast magischer Ort:

brissago-8

Meinen Reisebericht dazu lest ihr übrigens hier. Und hier noch einige Impressionen:

brissago-9

brissago-11sieht doch aus wie die Accademia aus ….

brissago-7Fotos: Catherina Blaine

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s