Behind the Book: Inspiration – Raphael

Aus „Sommerfinsternis“:

„Plötzlich nahm ich das Gläserklirren und die Musik nur noch wie durch eine dämpfende Wand aus weicher Watte wahr. Vor mir stand der umwerfendste junge Mann, den ich je gesehen hatte. Er hatte helle Haut, ebenso makellos wie die von Viona, ein edles, ebenmäßig geschnittenes Gesicht, glänzendes schwarzes Haar und die vermutlich schönsten Augen der Welt. Sie waren tiefblau wie der Himmel um Mitternacht. “

Natürlich braucht jede Geschichte einen strahlenden Helden. Ich habe mir einen männlichen Protagonisten gewünscht, der geheimnisvoll, natürlich wahnsinnig sexy, feinfühlig, dabei aber auch sehr männlich ist – einen echten Traummann eben.

Optisch hatte ich bei Raphael immer ein wenig das Male Model Sean O’Pry im Kopf, und das wunderschöne Lied „Raphaël“ von Carla Bruni mag bei der Namenswahl eine Rolle gespielt haben. Raphaels besonderen Duft stelle ich mir übrigens immer wie mein Herren-Lieblingsparfum Kenzo Homme vor. Wie findet ihr Raphael? ❤

Mehr „behind the book“ hier!

1 (2)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s