Behind the book: Inspiration – Ash

Aus „Sommerfinsternis“:

„Viona, du musst nicht gleich wieder garstig werden«. Das kam von einem jungen Mann, der ebenso makellos aussah. Sein blondes, etwas längeres Haar war lässig und gleichzeitig elegant nach hinten gekämmt. Dazu kamen scharfe Gesichtszüge und stechend grüne Augen. Er trug einen tadellos sitzenden Smoking, der ganz sicher maßgeschneidert war. »Gestatten, Ashton Cyril Allard. Der Dritte. Ihr dürft Ash sagen.“

Untitled design (1)

Genau wie einen strahlenden Helden brauchte meine Geschichte natürlich auch einen sexy Bad Boy. Denn mal ganz ehrlich – wir alle lieben Bad Boys, oder …?

So entstand die Figur des Ash. Er ist ein ziemlich arroganter, aber einfach unwiderstehlicher Verführer. Inspiriert wurde Ash unter anderem von der literarischen Figur des Dorian Gray – ein umwerfend attraktiver, reicher junger Mann, der trotz seiner Sünden und Laster für immer wunderschön bleibt. Ich fand die Geschichte von Oscar Wildes „Das Bildnis des Dorian Gray“ schon damals im Deutsch-Leistungskurs unglaublich einprägsam.

Very bad for you (3)

Außerdem gab ich einen Schuss Inspiration durch „Chuck Bass“ aus „Gossip Girl“ dazu. Denn ist Ed Westwick als Chuck Bass nicht wahnsinnig sexy? Eine kleine Prise Sebastian Valmont aus „Eiskalte Engel“ steckt auch in ihm – alle meine Lieblings-Bad Boys in einem also:) Und, wie findet ihr Ash? ❤

Mehr „behind the Book“ gibt es hier!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s